• logo
  • WICHTIGER HINWEIS ZUM INFEKTIONSGESCHEHEN
      

    Wegen des aktuell erheblichen Infektionsgeschehens und der ansteigend hohen Zahlen hat die Vorstandschaft beschlossen, ALLE Veranstaltungen der VPP bis einschließlich März 2022 abzusagen.

      
    Gerhard Danzl
    1. Vorsitzender


  • EINZUG DER MITGLIEDSBEITRÄGE

       

    Die Raiffeisenbanken im Großraum Nürnberg haben fusioniert. Betroffene Mitglieder könnten deshalb eine neue IBAN (gebildet aus Bankleitzahl und Kontonummer) erhalten haben.

     

    Wir bitten die betroffenen Mitglieder, zeitnah ihre neue IBAN unserem Schatzmeister, Kollege Kurt Kellermann, mitzuteilen, um unnötige Rückläufer beim Einzug der Beiträge im Januar 2022 zu vermeiden.


Grußwort des bayer. Innenministers

 

 

 

 


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Pensionistinnen und Pensionisten,

ein weiteres Jahr voller Herausforderungen für die Bayerische Polizei neigt sich dem Ende zu. Die Corona-Pandemie fordert nicht nur die Geduld der Bürgerinnen und Bürger. Sie verlangt eine besondere gegenseitige Rücksicht und bestimmt in weiten Teilen natürlich auch den Polizeialltag.

Ein wichtiger Baustein zum Schutz unserer Einsatzkräfte ist die COVID-19-Impfung. Den Polizeibeamtinnen und -beamten wurde durch die Hop-on-Impfungen in den kommunalen Impfzentren und durch das polizeieigene Impfzentrum eine Schutzimpfung ermöglicht. Insgesamt haben sich nach unserem Kenntnisstand mindestens 31.600 Beschäftigte der Bayerischen Polizei vollständig impfen lassen. Mitte November wurde allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bayerischen Polizei das Angebot einer Drittimpfung unterbreitet. Damit waren und sind unsere Einsatzkräfte im Hinblick auf das erhöhte Ansteckungsrisiko im polizeilichen Alltag bestens gerüstet.

Es standen nämlich zwei Großveranstaltungen auf dem Programm: die UEFA Fußball-Europameisterschaft und die IAA Mobility 2021 in München. Auch diese Aufgaben meisterte die Bayerische Polizei wie gewohnt mit großem Engagement und besonderer Professionalität, sodass wir stets einen friedlichen Veranstaltungs-verlauf verzeichnen konnten. Außerdem haben wir in diesem Jahr einen ganz besonderen Geburtstag gefeiert: Die Bayerische Polizei wurde 75 Jahre alt! Die Feierstunde gab Anlass dazu, sich die sensationelle Erfolgsbilanz unserer Polizei ins Gedächtnis zu rufen.

Mit Stolz können wir behaupten: In Bayern leben heißt sicherer leben!

Die Kriminalstatistik für das Jahr 2020 belegt erneut die herausragende Sicherheitslage. Demnach hatte Bayern die niedrigste Kriminalitätsbelastung seit 41 Jahren und die höchste Aufklärungsquote seit 26 Jahren. Diese Entwicklungen verdanken wir unseren Polizeibeamtinnen und -beamten, die seit 75 Jahren hervorragende Arbeit leisten und auch in dieser schwierigen Zeit jede Herausforderung mit großer Einsatzbereitschaft und Motivation angehen.

Der Wandel der Zeit erfordert eine sichere, moderne und zukunftsorientierte Aus-rüstung und Ausstattung unserer Kolleginnen und Kollegen. Der Sach- und Bauhaushalt der Bayerischen Polizei für das Jahr 2021 weist darum ein Volumen von über 559 Millionen Euro auf – rund 60 Prozent mehr als im Jahr 2013. Bestens investiertes Geld, denn unsere Polizeibeamtinnen und -beamten müssen und sollen sich jederzeit auf ihre Ausrüstung und Ausstattung verlassen können.

Vor dem Hintergrund vielfältiger und stetig wachsender Aufgaben setzen wir au-ßerdem weiterhin auf hohe Neueinstellungen. Im September dieses Jahres haben 1.037 Polizeianwärterinnen und -anwärter ihre Ausbildung oder ihr Studium bei der Bayerischen Polizei begonnen. So viele Neueinstellungen gab es noch nie bei einem Einstellungstermin! Und mit mehr als 44.000 Stellen haben wir in diesem Jahr eine neue Höchstmarke im Stellenbestand der Bayerischen Polizei erreicht.

Ich bin sicher: Dank dieser finanziellen und personellen Ausstattung werden wir auch in Zukunft jede Herausforderung als Bayerische Polizei meistern.

Sie alle wissen aus eigener Erfahrung, welche Bedeutung der Leitspruch „Polizei-beamter ist ein Lebensberuf“ hat. Ihre Vereinigung belegt, wie sie sich mit dem Polizeiberuf identifizieren. Im Kontakt mit aktiven Polizeibeamtinnen und -beamten verfolgen Sie aktuelle Entwicklungen aufmerksam und stehen unseren Kolleginnen und Kollegen mit Ihrer langjährigen Expertise stets mit Rat und Tat zur Seite. Sie, als ehemalige aktive Polizeibeamtinnen und -beamte, können die Nöte, Sorgen und Belastungen unserer Kolleginnen und Kollegen bestens nachvollziehen. Sie geben ihnen Rückhalt, auch in schwierigen Zeiten. Mit Ihrer Verbundenheit drücken Sie Ihre außerordentliche Solidarität zu unserer Bayerischen Polizei aus.

Außerdem haben Sie es sich zur Aufgabe gemacht, Ihren Mitgliedern in versor-gungsrechtlichen und sozialen Fragen Hilfe zu leisten. Das steht für einen besonderen Zusammenhalt auch außerhalb des aktiven Dienstes. Und nicht zuletzt engagieren Sie sich auch gemeinnützig, sammeln bei vielen Gelegenheiten Spenden und unterstützen damit bedürftige Bürgerinnen und Bürger. Für Ihr besonderes Engagement und Ihre Einsatzbereitschaft, seit über 70 Jahren als größte Pensio-nistenvereinigung in Nürnberg, bedanke ich mich recht herzlich bei Ihnen!

Liebe Pensionistinnen und Pensionisten, ich wünsche Ihnen auf diesem Wege trotz der aktuell nicht einfachen Lage von Herzen eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien und alles erdenklich Gute für das Jahr 2022, insbesondere Glück, Zufriedenheit und Gottes Segen. Bleiben Sie vor allem gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration
Mitglied des Bayerischen Landtags

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.